Sekt, Vinothek

Frühlingsgefühle für den Gaumen: Prosecco Rosé

Prosecco Rosé DOC feiert Premiere!

Weiße Blüten, Apfel und Zitrusfrüchte und schließlich noch ein paar zarte Himbeernoten vom Pinot Noir.
Für Liebhaber von Spitzentropfen ist er wie gemacht und lässt dadurch zweifelsohne ihre Herzen noch ein Stück höherschlagen:
Prosecco Rosé DOC feiert Premiere!
Was den Newcomer auszeichnet? Eine starke Persönlichkeit, die sich mit beeindruckender Klasse und Eleganz auf jedem Parkett zu bewegen weiß.

Wer sich jetzt fragt: Ein Prosecco DOC in Rosé, geht das überhaupt? Dem sei gesagt: Und ob! Und wer ihn probiert, wird von seinem einzigartigen Geschmack schnell überzeugt sein: Der neue Prosecco DOC Rosé hebt Lebendigkeit, Frische und Leichtigkeit auf ein völlig neues Level und verleiht dadurch besonderen Momenten ein stilvolles Schaumkrönchen – das ist wie Frühlingsgefühle für den Gaumen.

Blick nach vorne mit Prosecco DOC Rosé
(c) Simone Bramante und Prosecco DOC

Ein Hingucker

Bereits im Glas ist Prosecco DOC Rosé ein Hingucker: Blassrosa, durchzogen von feiner und lang anhaltender Perlage. Denn wie auch bei dem Prosecco DOC entstehen die feinen Bubbles – eines der Qualitätsmerkmale dieses edlen Spumantes – durch die Zweitgärung im Tank nach der Methode Martinotti / Charmat. Mindestens 60 Tage liegt hier der Wein auf der Fermentationshefe. Die Trauben der Rebsorten Glera (85-90%) und Pinot Nero (10-15%) werden nach dem Verfahren zur Rotweinherstellung (rote Vinifizierung) verarbeitet.

Im Geschmack ist der Prosecco DOC Rosé durch die lange Hefelagerung raffiniert strukturiert, aber dennoch rund und weich. Ein angenehm sanftes Sprudeln macht sich beim Verkosten breit. Im Abgang dominieren blumige und fruchtige Aromen, jedoch immer in bester Balance mit süßlichen Noten.

Gaumenfreuden

Der trockene Prickler ist genau das Richtige, für alle die sich in Sachen Gaumenfreuden gerne von neuen Trends überraschen lassen wollen. Ganz nach Anlass und persönlichem Gusto gibt es ihn in vier verschiedenen Sorten:

Brut Nature: ohne Restzucker, mit intensiven, scharfen Geschmacksnoten
Extra Brut: wenig Restzucker, überwiegend säuerbetont
Brut: die modernste Sorte mit starkem Aroma, ideal zu Gerichten der internationalen Küche
Extra Dry: der Klassiker, perfekt zum Aperitif, zu Snacks und zarten Aromen


Prosecco DOC Rosé versteht sich als die Weiterentwicklung eines Weins, der längst auf der ganzen Welt berühmt ist. Das Geheimnis seines Erfolgs liegt in einer einzigartigen Formel: Jahrhunderte alte Traditionen, ein von Generation zu Generation überliefertes Wissen und die außergewöhnliche Region zwischen Venetien und Friaul-Julisch Venetien.

Text und Bild von:

Schlüsselworte: Prosecco, Rosé, Italien, Sekt
Kommentare

Noch keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar